Las Vegas kostenlos

Weil man so wie so jede Menge Geld in der Zockerstadt lässt (selbst bei Starbucks sind die Kaffees teurer), gibt’s hier ein paar Tipps, wie und wo man kostenlos in der Stadt was zu sehen bekommt. Ich hab zwar schon ein paar Sachen mal erwähnt, aber hier ist die Zusammenfassung.

Bellagio’s Fountains: so gut wie jede halbe Stunde ab 15 Uhr jeden Tag, ab 20 Uhr sogar alle 15 Minuten.

ellagio fountains

The Mirage’s Vulcano: ab 20 Uhr alle 30 min jeden Abend am Brunnen.

Grand Bazar Shops’ Fountain: ab 12 Uhr jede Stunde eine kleine Brunnenshow. Nicht zu vergleichen mit dem Bellagio, aber ganz niedlich.

Silverton’s Aquarium: kostenloser Eintritt durchs Casino, täglich um 13.30 Uhr und 16.30 Uhr gibt’s ne Fütterung der Stachelrochen.

Flamingo’s Habitat: Der Garten mitten in der Hotelanlage des Casinos. Hier gibt es einen größeren Teich mit Kois, Fischen, asiatischen Enten, Kolibris, Papageien und natürlich rosa Flamingos. Leider ist das Habitat recht klein für die Tiere. Also wer kein Freund von Zoos ist, sollte das lieber sein lassen.

Flamingo

Hard Rock Cafe’s Exhibition: Kleine Miniausstellung von Kostümen und Instrumenten von verschiedenen Künstlern wie Joss Stone, Madonna, Ami Winehouse, Kiss, Van Halen, Britney Spears…

Golden Nugget’s Golden Nugget: Der größte ausgestellte Goldklumpen der Welt, und der zweitgrößte dazu, drehen sich versteckt im Casino in einem Schaukasten. Wegbeschreibung: Findet die Rezeption, wenn die rechts von euch ist, geht links gegenüber ein Gang weg, den rein gehen, die erste wieder links und dann geht ihr direkt auf den Glaskasten in der Wand zu. Sonst hilft auch nachfragen. Und der Golden Nugget hat in der Poollandschaft noch ein Aquarium mit Gelbflossenthunfischen und Schwarzspitzflossenhaien. Das kann man leider nur vom Casino aus bewundern, außer ihr wohnt in dem Hotel.

Casino Goldne Nugget

Fremont Street Experience: Ab der Dämmerung gibt’s da alle 30 min ne Licht- und Lasershow in dem riesigen Dach über der Straße.

Fremont Street/ Ogden Avenue: Street Art Werke, auch in die Seitenstraßen gucken, die von den beiden Straßen abgehen.

Monorailbahn zwischen Mandalay Bay und New York New York, die auf der anderen Seite zwischen MGM und Hilton Grand Vacation Club kostet $5 pro Fahrt

Strip vorm Luxor

Casinos: Gucken und Durchlaufen geht immer (aber unter uns: die sehen für mich alle gleich aus…), vielleicht kriegt man beim Zugucken mit, wie welches Spiel funktioniert. Hat bei mir nicht geklappt… (auch nicht beim Spielen)

Malls: Gucken und Durchlaufen ist ein Muss, weil die Amis Europas Metropolen Paris, Rom und Venedig kopiert haben, wunderschön, prunkvoll, viel zu viel und zu groß… Typisch Amis halt. Shoppen geht, wenn man es sich leisten kann, denn so gut wie jedes große Casino beherbergt die großen und auch kleineren Designer.

in Forum Shops

The Grande Canal Shops: Das ist eine der Malls. Hier sorgen Tänzer und Sänger in traditionellen (Karnevals-)Kostümen aus dem 17. Jahrhundert auf dem St. Marcus Platz für Unterhaltung und Stimmung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s