Ausflug zur Ioa Needle im Ioa Valley

Nach dem Besuch zum Sonnenaufgang auf dem Haleakala ging es weiter für uns zu einem DER Highlights in der Nähe von Kahului und Waikulu – zum Ioa Valley State Park, in dem die Ioa Needle steht. Das ist ein einzigartiger schmaler Monolith in einem kraterartigem Tal, das mit dichtem Dschungel bewachsen ist und und durch das ein Fluss rauscht. Das Tal an sich gilt bei den Hawaiianern als spirituell und der Monolith diente im 15. Jahrhundert auch als Grabstätte. Zudem fand hier 1790 eine blutige Schlacht zwischen den Inseln Maui und Hawaii statt, die Maui verlor.

Die Einfahrt in das grüne Tal mit Blick auf den Monolithen ist schon eindrucksvoll. Ein kleiner Tipp am Rande: kommt früh her, denn die Parkplätze sind begrenzt und sehr beliebt, und die restlichen Touris parken einfach am Strassenrand, was für Stau sorgt. Auf dem von einem älteren Herren „bewachten“ Parkplatz kostet die Parklücke $5, am Strassenrand ist die Lücke natürlich kostenfrei. 

Vom Parkplatz aus führt ein sehr kurzer Weg (0.6 Meilen), beschildert mit vielen, ausführlichen Informationen zum Tal, der Kultur und Geschichte, rauf zur Ioa Needle. Wer Knieprobleme hat, sollte sich das gut überlegen, denn ca. ab der Hälfte geht es ca. 130 Treppen rauf, die bis gefühlt zum „Fuss“ der Ioa Needle führen. Dort hat man Sitzmöglichkeiten und einer wunderbaren Aussicht auf den Monolithen, der eindrucksvoll vor einem thront, sowie auch in das wunderschöne Dschungeltal bis nach Waikulu und zum Meer.

Es hatte schon etwas Magisches hier – wenn man die zig Touris ausblendet, die in alle Richtungen Fotos und Selfies machten. Hier war es voll wie auf der Heinstrasse, kurz: rappelvoll. Die Touris liefen wie an einer bunten Perlenschur rauf und runter. Nachdem wir unsere obligatorischen Fotos in alle Richtungen inklusive Selfies (*hüstel*) gemacht hatten, sind wir noch in den kleinen botanischen Garten und an den Fluss gegangen, von dem viele Trampelpfade ins Tal führten. Auch hier liefen viele Touris umher.

Dennoch habe ich mir eine ruhige Minute am Flussufer unterhalb der steilen, grünen Kraterklippen gegönnt, während mein Freund 15 min irgendwo im Dschungel verschwand und das Tal entdeckte. 

Ich glaube, der Reiz des Ioa Valleys kann sich erst richtig zeigen, wenn die meisten Touristen eben nicht da sind. Daher würde ich empfehlen, zu den Randzeiten einen Abstecher ins Tal machen. 

Und ich kann euch nur raten, erst ins Ioa Valley und dann auf den Vulkan Haleakala zu fahren. Denn wir waren durch unser morgendlichen Programm schon etwas verwöhnt und daher fanden es hier daher nicht mehr so spektakulär wie es eigentlich wirkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.